Menu Close

Aktuelles

21. Oktober 2020

Maria Dąbrowska & Kuba Fiszer: „Kobieta zagrożona niskimi świadczeniami emerytalnymi (Die Frau, die von niedrigen Renten bedroht ist)“

Moderation und Projektleitung: Celina Muza
Veranstalter: POLin Polnische Frauen in Wirtschaft und Kultur e.V.  www.pol-in.eu

20.00 Uhr
Eintritt frei. Anmeldung erforderlich. info@pol-in.eu
Ort: Jazzclub Schlot,
Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Foto © Sandra Gałka

19. September 2020

Literatur: Jugend schreibt Gedichte – Gewinnerpräsentation

Moderation und Projektleitung
Veranstalter: POLin Polnische Frauen in Wirtschaft und Kultur e.V.  www.pol-in.eu

17.00 Uhr
Eintritt frei. Anmeldung erforderlich.
Ort: Polnisches Institut und Haus für Poesie, Berlin

Grafik © Anna Molga

15. September 2020

Konzert: Celina Muza & Tango Attack
Czułość / Zärtlichkeit

Anmeldungen erforderlich: info@pol-in.eu
Im Rahmen des Projektes: „Balladen am Rande des Nervenzusammenbruchs“
VIII. Begegnung mit Gesungener Poesie und Theaterchansons aus Polen

Veranstalter: POLin Polnische Frauen in Wirtschaft und Kultur e.V.  www.pol-in.eu

20.00 Uhr
Eintritt frei. Anmeldung erforderlich.
Ort: Jazzclub Schlot,
Invalidenstraße 117, 10115 Berlin

Foto © Gabriella Falana

11. und 12. September 2020

Szenariusz dla trzech aktorek / Szenario für drei Schauspielerinnen

Text und Regie: Przemysław Wojcieszek

Es spielen: Magdalena Kaczmarek, Magdalena Walkiewicz, Celina Muza

Link: https://www.facebook.com/Kulturschmuggel

19.00 Uhr
Eintritt frei.

Ort: Wrocław, Impart, Mazowiecka 17

Foto © Ela Kargol

21. und 22. August 2020

Szenario für drei Schauspielerinnen

Text und Regie: Przemysław Wojcieszek
Deutsche Fassung und Co-Regie: Andreas Visser

Es spielen: Nell Pietrzyk, Mariam Kurth, Celina Muza

19.00 Uhr
Eintritt frei. Spenden erwünscht. Anmeldungen: info@kultur-schmuggel.org

„…In Miniaturen, die wie Improvisationen wirken, aber natürlich genau einstudiert sind, erobern sich die Theaterfachfrauen jetzt parlierend und manchmal auch singend („Hallelujah“) die Bühne zurück. Die Novizin hat kleine Aussetzer und möchte am liebsten den britischen Nachfolge-Royals Harry und Megan zu Komödienehren verhelfen. Die Diva will Strindberg: Drama, große Emotion, Tiefe. Das Powerpaket ist auf „Revolution“ abonniert und hat den ganzen Shakespeare auf Frauenrolle getrimmt. Es ist toll, wie sich die drei Darstellerinnen Nell Pietrzyk, Celina Muza und Mariam Kurth gegen die Kälte und den anbrandenden Verkehrslärm durchsetzen und ihre tragikomischen Typen feinzeichnen. Am Ende steht ein Plädoyer für umfassende Liebe – und: die unsterbliche Schauspielkunst…“
Ute Büsing, RBB 24 / Kulturredaktion

Link: https://www.facebook.com/Kulturschmuggel

Foto © Gabriella Falana

31. Juli und 01. August 2020

Szenariusz dla trzech aktorek / Szenario für drei Schauspielerinnen

Text und Regie: Przemysław Wojcieszek

Es spielen: Magdalena Kaczmarek, Magdalena Gładysiewicz, Celina Muza

20.00 Uhr
Eintritt frei.

Link: https://www.facebook.com/Kulturschmuggel

Ort: Wrocław, Impart, Mazowiecka 17

Foto © Robert Traczyk

11. Juli 2020

Szenario für drei Schauspielerinnen

Text und Regie: Przemysław Wojcieszek
Deutsche Fassung und Co-Regie: Andreas Visser

Es spielen: Nell Pietrzyk, Mariam Kurth, Celina Muza

20.00 Uhr
Eintritt frei. Spenden erwünscht. Anmeldungen: info@kultur-schmuggel.org

Link: https://www.facebook.com/Kulturschmuggel

Ort: KulturMarktHalle, Hanns-Eisler-Str. 93, 10409 Berlin 

Foto © Gabriella Falana

10. Juli 2020

Szenario für drei Schauspielerinnen“ – Die Premiere

Text und Regie: Przemysław Wojcieszek
Deutsche Fassung und Co-Regie: Andreas Visser

Es spielen: Nell Pietrzyk, Mariam Kurth, Celina Muza

20.00 Uhr
Eintritt frei. Spenden erwünscht. Anmeldungen: info@kultur-schmuggel.org

Link: https://www.facebook.com/Kulturschmuggel

Ort: KulturMarktHalle, Hanns-Eisler-Str. 93, 10409 Berlin 

Foto © Gabriella Falana

18. März 2020

Die Lange Macht des Chansons

Mit Corinne Douarre, Mai Horlemann, Arnold Krohne, Celina Muza und Boris Steinberg

Am Klavier: Tobias Bartholomeß

Das Chanson gehörte stets zu Berlin, hat viele berühmte Sänger/innen hervorgebracht und erlebte in den 90er Jahren durch das sogenannte »Neue Berliner Chanson« eine erstaunliche Renaissance. Fünf Berliner Künstler/innen dieser Szene haben sich nun zusammengetan, um das Genre im BKA mit ihren eigenen Chansons, Geschichten und Anekdoten zu feiern.

20.00 Uhr
Ort: BKA Theater,
Mehringdamm 34, Berlin
Karten: ab 23,00 €
Tel: 030 20 22 007
E-Mail: info(at)bka-theater.de

Link: https://www.bka-theater.de/content_start.php?id=80
 

Fotos © pidji, C. Hoffmann,

P. Ceglarek, A. Scholz

11. Januar 2020

Wielka Orkiestra Świątecznej Pomocy 2020
(Das Große Orchester der Weihnachtshilfe)

Es spielen: Przemek Walkowicz, Wszyscy Byliśmy Harcerzami, Robert Kudelski, WEDGE…

Ca. 17:00 Uhr
Celina Muza & Andrzej Klukowski

Eintritt frei.

Adresse:
Anna-Lindh-Schule
Guineastraße 17–18, 13351 Berlin

Link: https://www.facebook.com/events/300586057260853/

 

 

29. November - 01. Dezember 2019

16. Polnischer Sternenmarkt mit Sternenfest

Polnische Künstler/innen und Kunsthandwerker/innen bieten an mehr als 60 Marktständen ihre phantasievollen, handgefertigten Arbeiten an. Vom Weihnachtsschmuck über Holzschnitzereien, Keramik und Bekleidung bis hin zu Lederwaren, Glaskunst und Schmuck. Die Genießer polnischer Spezialitäten erwartet eine reiche Auswahl an Süßem sowie Herzhaftem.

Das Sternenfest ist eine lebendige Deutsch-Polnische Begegnung und bietet ein buntes Bühnenprogramm für Jung und Alt mit 15 Musik- und Theatergruppen.

Moderation: Celina Muza

Öffnungszeiten:
Fr., 29.11. 16 bis 20 Uhr
Sa., 30.11. 11 bis 20 Uhr
So., 01.12. 11 bis 19 Uhr

Eintritt: 3,- € – Kinder bis zur Größe von 1,40 m frei

Haus der Brandenburgisch-Preussischen Geschichte
Kutschstallhof, Neuer Markt, 14467 Potsdam

Link: https://www.facebook.com/events/406003523442142/

 

Celina Muza als Moderatorin

           

Foto © Angelique Preau

11. Oktober 2019

„Der Ensame Engel – Lieder von Marlene Dietrich“

Celina Muza – Gesang

Andrzej Janaszek – Flügel

Bogdan Szczepański   – Gastgeber

Karten: 30,00 zł

Reservierung: +48 500 192 004 oder 006

Ort: Panorama, ul. Mickiewicza 1, 81-379 Gdynia

19.30 Uhr

„…Celina Muza erliegt dabei nicht die Versuchung, die Dietrich zu kopieren. Ihre Lieder in Deutsch, Englisch, Polnisch und Französisch sind sorgfältig ausgewählt. Selbst Evergreens wie „Die fesche Lola“ und „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ gewinnt sie neue Seiten ab… Zum Schluss sitzt sie als gealterte Diva auf dem Stuhl, ihr Stock fällt zu Boden, ein Leben und ein beeindruckender Abend sind zu Ende…“    Die Welt

 

            Foto © Ewa Grabowska

21. September 2019

Jugend schreibt Gedichte 2019 – Gewinnerpräsentation

Moderation, Projektkoordination: Celina Muza

17:00 Uhr, Haus für Poesie, Knaackstr. 97, Kulturbrauerei, Berlin

Anmeldung: info(at)pol-in.eu

Veranstalter: POLin Polnische Frauen in Wirtschaft und Kultur e.V., Haus für Poesie, Polnischer Schulverein „Oświata“

Link zur Veranstaltung:

 

            Grafik © Anna Molga

30. August 2019

Celina Muza & Susanne Folk Trio

Chanson meets Jazz

Paneuropäisches Picknick in der Europäischen Akademie Berlin, Bismarckallee 46/48

Im Rahmen der Europäischen Freiheitswochen

16:30 – 20:00 Uhr

Veranstalter: Europäische Akademie Berlin

Kontakt: eab(at)eab-berlin.eu

 

Chansonfest Berlin

            Foto © Pawel Ceglarek

20. Juni 2019

Olga Avigail-Mieleszczuk & Band „Yiddish Tango” – Im Rahmen des Projektes „Fusionen“ – VII. Begegnungen mit Theaterchansons aus Polen

Olga Avigail-Mieleszczuk – Chansonsängerin, Akkordeonistin und Anthropologin.
Studierte Klassische Musik an der Fryderyk Chopin Musikhochschule in Warschau und Anthropologie an der Warschauer Universität. Früh hat die Künstlerin die aschkenasische Musik für sich entdeckt. In Begleitung von dem Trio „Tango Attack“, in dem man den Bandoneon Virtuosen, Grzegorz Bożewicz, bewundern kann, präsentiert die Sängerin in Berlin polnische Lieder, überwiegend Tangos, die in der Vorkriegszeit in Warschau komponiert wurden und die lebhafte jüdische Tradition der polnischen Hauptstadt beweisen.

Moderation, Übersetzung, Projektkoordination: Celina Muza

Veranstalter:  POLin Polnische Frauen in Wirtschaft und Kultur e.V.

Einlass: 19:00 Uhr
Konzert: 20:00 Uhr
Kunstfabrik Schlot
Invalidenstraße 117, 10115 Berlin
https://kunstfabrik-schlot.de/
Eintritt frei. Anmeldung: info(at)pol-in.eu

 

            Foto © Darek Senkowski

16. Juni 2019

Krzysztof Komeda | Jazz-Konzert und Ausstellung | Meine europäische Heimat / Moja europejska ojczyzna

Krzysztof Szachnowski – Piano solo
Celina Muza – Gesang
Violetta Halenka – „Komeda“ – Tryptychon | Oslo

SprachCafé Polnisch
Schulzestr. 1
13187 Berlin-Pankow
Einlass ab 16.00 Uhr
Konzert: 17.00 Uhr

Veranstalter: Fundacja Pokolenia Pokoleniom
 

            Foto © Pawel Ceglarek

11. April 2019

„Sufit i podłoga– Ein musikalisches Theater nach den Motiven von Tadeusz Różewicz. Im Rahmen des Projektes „Fusionen“ – VII. Begegnungen mit Theaterchansons aus Polen

Berlin, Kunstfabrik Schlot, 20.00 Uhr
Invalidenstraße 117,
10115 Berlin

https://kunstfabrik-schlot.de/

Anmeldungen: info(at)pol-in.eu
Eintritt frei. Spenden erbeten.

Veranstaltung in Polnischer Sprache.

Besetzung: Marcin Jajkiewicz – Gesang; Igor Obłoza – Schauspiel; Krzysztof Ścierański – Gitarren; Celina Muza – Moderation, Projektkoordination; Anna Kękuś – Regie

Veranstalter: POLin Polnische Frauen in Wirtschaft und Kultur e.V.

Foto © Agnieszka Murak 

28. März 2019

„Bardzo śmieszne piosenki (Sehr lustige Lieder)– Im Rahmen des Projektes „Fusionen“ – VII. Begegnungen mit Theaterchansons aus Polen

Berlin, Kunstfabrik Schlot, 20.00 Uhr
Invalidenstraße 117,
10115 Berlin

https://kunstfabrik-schlot.de/

Anmeldungen: info(at)pol-in.eu
Eintritt frei. Spenden erbeten.

Besetzung: Katarzyna Żak – Gesang; Hadrian Filip Tabęcki – Flügel; Celina Muza – Moderation, Übersetzungen, Projektkoordination

Veranstalter: POLin Polnische Frauen in Wirtschaft und Kultur e.V.    

http://pol-in.eu/

Foto © Jarosław Misiewicz

14. März 2019

„Non Omnis Moriar“ – neue Kompositionen zu den Gedichten von Mascha Kaléko, Lili Grün und Zuzanna Ginczanka

Berlin, Kunstfabrik Schlot, 21.00 Uhr
Invalidenstraße 117,
10115 Berlin

https://kunstfabrik-schlot.de/

Anmeldungen: info(at)pol-in.eu
Eintritt frei. Spenden erbeten.

Besetzung: Celina Muza – Gesang;  Susanne Folk – Sax, Klarinette, Gesang; Benedikt Jahnel – Flügel; Roland Fidezius – Bass

Veranstalter: POLin Polnische Frauen in Wirtschaft und Kultur e.V.

Das Programm Non omnis moriar - mit neuen Kompositionen zu den Gedichten von Mascha Kaléko, Lili Grün und Zuzanna Ginczanka

            Foto © Gabriella Falana