- Sorglos  
  - Ich lieb dich mehr                         
  - Rosemary´s Baby
  - Anfänge
  - Die Einen und die Andern
  - Helikopter w brzuchu (Flugzeuge im Bauch )   
  - Balla-Balla (mit dem Fuß )
  - Komm niemals wieder
  - Herbstlied
  - Herzschläge
  - Einsam und verlassen
  - Keiner soll mir vergeben
  - Heute geht´s mir gut
 
  - Download (txt)
  - Highlights  (mp3)

KEINER SOLL MIR VERGEBEN
Musik: Piotr Klimek  Text: Stephan Göritz


Heute früh in der Zeitung, haben Sie es gelesen ?
Da stand doch, ich wäre stets ehrlich gewesen
und freundlich, verläßlich und brav
und sparsam dazu, noch im Schlaf.

Das ist zu arg.
Ich lieg im Sarg,
und was muß ich erfahren ?
Ein feiner Plot.
Kaum bin ich tot,
da macht ihr mich zum Narren. 

Ich hab
mein Vermögen verbraten,
meine Freunde verraten,
Nachbars Katzen gequält,
nie die Leichen gezählt.
Ich ließ nichts auf dem Teller,
lebte schneller und schneller,
schließlich war es mein Leben.
Keiner soll mir vergeben.

Heute früh in der Zeitung, haben Sie es gelesen ?
Da stand doch, ich wäre voll Tugend gewesen,
stets fröhlich und sittsam und nett,
ein Engel, bei Tag und im Bett.

Das ist zu arg.........

Ich hab
nie die Treue gepachtet,
keine Liebe verachtet,
keinen Sturm, keinen Blitz.
Alles war mir ein Witz.
Ich zerbrach alle Scheiben,
niemals wollte ich bleiben,
schließlich war es mein Leben.
Keiner soll mir vergeben.

Heute früh in der Zeitung, haben Sie es gelesen ?
Da stand doch, ich wäre besonnen gewesen.
Ich hätt´ nie´ne Chance verpaßt,
ich wäre nie sinnlos gerast. 

Das ist zu arg........

Ich habe ein Spiel über alles geliebt:
Alleine am Steuer durch Regen und Nacht,
und wenn ich dachte, mein Auto fliegt –
dann schloß ich die Augen und zählte bis acht –
und hab hinterher wie von Sinnen gelacht.

Doch gestern – ich kam nur bis sieben,
dann trat jemand hart auf die Leitung.
Und heute, ich bin gerade erst drüben,
da steht dieser Mist in der Zeitung.

Das ist zu arg............

©  S. Göritz 2000