- Sorglos  
  - Ich lieb dich mehr                         
  - Rosemary´s Baby
  - Anfänge
  - Die Einen und die Andern
  - Helikopter w brzuchu (Flugzeuge im Bauch )   
  - Balla-Balla (mit dem Fuß )
  - Komm niemals wieder
  - Herbstlied
  - Herzschläge
  - Einsam und verlassen
  - Keiner soll mir vergeben
  - Heute geht´s mir gut
 
  - Download (txt)
  - Highlights  (mp3)

EINSAM UND VERLASSEN 
Musik und Originaltext: Andrzej Brzeski
Deutscher Text: Karin Haferland


Einsam und verlassen
starr´ ich Löcher in die Wand.
Kann es gar nicht fassen,
bring´ mich noch um den Verstand.
Nirgendwo ein Zeichen.
Wie ein Messer sticht mein Blick.
Doch nichts kann diese Wand erweichen
und so prallt der Schmerz auf mich zurück.

Müde sind die Augen,
immer leerer wird mein Blick.
Bis sie bald erloschen sind –
so wie ein Kerzenlicht.


Er kommt gegen Morgen, schleicht wortlos vorbei,
hat wieder getrunken. Naja, einerlei.....
Ich hocke noch immer vor dieser Wand,
denn da, wo die Wand ist, war einmal mein Mann.
Er war mein Geliebter, mein Engel, mein Gott.
Jetzt schaut er auf mich voller Mitleid und Spott.


Einsam und verlassen
starre ich auf diese Wand.
Als ich noch ein Kind war
lief ich über weißen Sand,
lief durch grüne Wälder,
sah die Sonne untergehn.
Halten wollt´ ich sie in meinen Händen,
lief ihr nach. Doch sie ertrank im Meer.

Bilder meiner Kindheit –
voller Sonne war mein Blick.
Dunkel wird´s um mich.
Ausgepustet ist das Licht.

©  K. Haferland 2000