- Glaub´ niemals was du siehst
  - Paris at night                            
  - Grande Valse Brillante
  - Sehnsuchtsküsse
  - Ein Traum, nur ein Traum
  - Karuzela z Madonnami  
  - Familienbild
  - Hoppla !
  - Wie die Rose, so der Dorn
  - Nähe des Geliebten
  - Das Schöne
  - Bloß nicht rauchen
  - Zum Wohl, mein lieber Feind
  - Tanz mit dem Wahnsinn
  - Ich bin an der Biegung
 
  - Download (txt)
  - Highlights  (mp3)

GRANDE VALSE BRILLANTE
Musik: Zygmunt Konieczny Originaltext: Julian Tuwim 
Deutscher Text: Stephan Göritz


Du hingst an der Bar schon seit Stunden....
Der Abend war kurz vorm Verenden –
auf einmal
(Kannst du dich erinnern ?)
da spielt die Kapelle
ganz leise,
als würde gleich etwas beginnen.
(Kannst du dich erinnern ?)
Dein Blick fing sofort meine Augen.
Du kamst auf mich zu, etwas schwankend.
Und plötzlich der Walzer....
(Woher kam dieser Waltzer... ahnst du es ?)
Er kam aus dem Schweigen,
ein Walzer des Lebens,
ein Walzer des Todes...
wie wir ihn nie wieder tanzten, nie wieder
Grande Valse Brillante ! 

Und wir tanzten den Walzer... noch eine Runde...
ich war Madonna, war Hexe und Clown...
und wir spürten beim Walzer, das ist die Stunde,
sich einmal alles zu traun...
Eine Hexe will einen,
der beim Grande Valse Brillante
all die uralten Märchen versteht.
Und der Clown, der will einen,
der beim Grande Valse Brillante
alle Tricks aus dem Zirkus errät.
Die Madonna, sie sucht einen,
der an Götter nie glaubte.
Alle suchen im Walzer,
was sie einmal besessen,
eh´ der Alltag es raubte.
Tanz´ den Grande Valse Brillante !
Hör´ nicht auf... hör´ nicht auf... hör´ nicht auf.


In der Nacht zählst du Sterne,
hörst die Stimmen der Stille,
bist am Tag der Moderne
und versteckst die Gefühle.
Denn was zählt, sind nur Siege,
sind Erfolg und Bilanzen.
Dafür führst du auch Kriege –
doch mein Gott, kannst du tanzen..... 


Ja, wir tanzten den Walzer... noch eine Runde...
Ich war Madonna, war Hexe und Clown.......



Nur noch schweben und drehen –
dieser Tanz wird Legende.
Doch warum bleibst du stehen,
ist der Walzer zu Ende ?
In der Sohle ein Splitter, 
sie ist hin – kein Getue !
Komm wir tanzen, mein Ritter,
Valse Brillante ohne Schuhe ! 

Ja, wir tanzen den Walzer... noch eine Runde...
ich bin Madonna, bin Hexe und Clown....
und wir spüren beim Walzer, das ist die Stunde,
sich einmal alles zu traun.....

©  S. Göritz 1998