- Glaub´ niemals was du siehst
  - Paris at night                            
  - Grande Valse Brillante
  - Sehnsuchtsküsse
  - Ein Traum, nur ein Traum
  - Karuzela z Madonnami  
  - Familienbild
  - Hoppla !
  - Wie die Rose, so der Dorn
  - Nähe des Geliebten
  - Das Schöne
  - Bloß nicht rauchen
  - Zum Wohl, mein lieber Feind
  - Tanz mit dem Wahnsinn
  - Ich bin an der Biegung
 
  - Download (txt)
  - Highlights  (mp3)

ICH BIN AN DER BIEGUNG
Musik: Przemys³aw Gintrowski 
Originaltext: Agnieszka Osiecka 
Deutscher Text: Thomas Woitkewitsch


Sind Sie gut drauf ?
Das seh´ ich –
Ihr Blick sagt: alles geht, immer straight, immer weiter.

Gratuliere ! Aber ich bin an der Biegung –
Und wer da steht, sieht den Himmel schräge.
Ihr Kurs heißt " Volle Kraft voraus",
ja so bringt man was zuwege....

Sie marschieren, aber ich bin an der Biegung,
was vor mir liegt, liegt im ungewissen.
Wo´s langgeht, wissen Sie, doch was weiß Ihre Frau ?
Sie wird Sie schon vermissen.

Eine letzte – dann ist Schluß für heute,
der Aschenbecher quillt schon langsam über,
der Wirt gähnt, er hat längst die Schnauze voll,
gleich ist die Nacht vorüber.

Sie sind super, aber ich bin an der Biegung,
muß noch manches aus dem Wege räumen,
Sie sehen alles, wie es ist , wie es war.
Ich hab´noch Zeit zum träumen.


Eine allerletzte Zigarette,
dann geh´ich – draußen ist schon heller Morgen,
welches Märchen wird gleich hören Ihre Frau ?
Sie macht sich sicher Sorgen.

Manchmal denk´ ich, warum bin ich an der Biegung
leg´ mich nicht ins frischgemachte Bett hinein.
Ich hätte das Gefühl der Sicherheit;
Ich müßte nur ganz lieb und nett sein.

Irgendwann mal war´n auch Sie an der Biegung
und sie dachten, so komm ich nicht vom Flecke,
und sie wollten, daß es ganz schnell vorwärts geht,
merkten nicht, Sie blieben dabei auf der Strecke.

Wie ich heiße ? Spielt doch keine Rolle !
War sehr nett, aber jetzt wird ´s Zeit zu gehen,
und so trennen sich mein Lieber, unsre Wege – 
auch, wenn Sie´s nicht verstehen.....

© T. Woitkewitsch 1998