- Glaub´ niemals was du siehst
  - Paris at night                            
  - Grande Valse Brillante
  - Sehnsuchtsküsse
  - Ein Traum, nur ein Traum
  - Karuzela z Madonnami  
  - Familienbild
  - Hoppla !
  - Wie die Rose, so der Dorn
  - Nähe des Geliebten
  - Das Schöne
  - Bloß nicht rauchen
  - Zum Wohl, mein lieber Feind
  - Tanz mit dem Wahnsinn
  - Ich bin an der Biegung
 
  - Download (txt)
  - Highlights  (mp3)

ZUM WOHL, MEIN LIEBER FEIND
Musik: Piotr Klimek  Text: Stephan Göritz


Als mich alle Freunde verließen,
da hat mich nur einer gekannt.
Als mich selbst die Ratten verstießen,
als mir alle Leinen zerrissen,
da hielt mich im Fall eine Hand.

Zum Wohl, mein lieber Feind,
der´s ehrlich mit mir meint.
Auf deinen Haß
da ist Verlaß.
Wann kommt dein nächster Stich ?
Ich hoffe, der trifft mich.
Wo bleibt dein Hieb ?
Ich hab dich lieb.
Zum Wohl, mein lieber Feind !

Als mich alle Menschen belogen,
da sprach nur ein einziger wahr.
Als sich alle listig verbogen
und sich vor dem Morgen verzogen,
da zahlte nur einer in bar.

Zum Wohl, mein lieber Feind........


Als ich selbst im Sommer gefroren,
ein einziger heizte mir ein.
Als ich meine Lieder verloren
und gleich zu verdursten geschworen,
da reichte er mir reinen Wein.


Zum Wohl, mein lieber Feind.....

©  S. Göritz 1998