- Glaub´ niemals was du siehst
  - Paris at night                            
  - Grande Valse Brillante
  - Sehnsuchtsküsse
  - Ein Traum, nur ein Traum
  - Karuzela z Madonnami  
  - Familienbild
  - Hoppla !
  - Wie die Rose, so der Dorn
  - Nähe des Geliebten
  - Das Schöne
  - Bloß nicht rauchen
  - Zum Wohl, mein lieber Feind
  - Tanz mit dem Wahnsinn
  - Ich bin an der Biegung
 
  - Download (txt)
  - Highlights  (mp3)

BLOß NICHT RAUCHEN
Musik: Woj-Wojciechowski  Originaltext: Agnieszka Osiecka 
Deutscher Text: Norbert Tefelski

Willst du Spaß, mach ein Faß auf,
du hast meinen Segen.
Geh, verpraß deinen Zaster in Bars – 
Nix dagegen.
Wenn´s nicht reicht, dann verkauf
uns´re Möbel,
Omis Silber samt Messer und Gable.

Du darfst lügen und klau´n,
bloß nicht rauchen,
Mich betrügen, verhau´n,
bloß nicht rauchen.
Du darfst Fliegenpilz kau´n,
bloß nicht rauchen.
Tabak, ohne Zweifel,
entzweit Mensch und Tier,
trennt Engel und Teifel:
man sieht´s ja an dir
und mir und ihm und ihr.

Lauf im Frack oder nackt durch die Nacht
und den Regen,
von bewaffneten Mackern gejagt –
Meinetwegen.
Du ersehnst Sex and Crime,
Eis und Feuer.
Kein Problem, such dir dein Abenteuer.


Du darfst lügen und klau´n,
bloß nicht rauchen,
mich betrügen, verhau´n,
bloß nicht rauchen.,
du darfst Fliegenpilz kau´n,
bloß nicht rauchen.
Denn brennt erst der Stengel,
entbrennt auch ein Streit,
sind Teufel und Engel
zu fighten bereit –
ob filterlos oder light.


Schleich doch gleich übern Deich, werde Scheich
oder König,
einfach, weil dir mein Bleichgesicht reicht –
stört mich wenig (ganz, ganz wenig).
Oder sorge für Seuchenverbreitung,
damit kommst du vielleicht
in die Zeitung.


Du darfst lügen und klau´n,
bloß nicht rauchen,
mich betrügen, verhau´n,
bloß nicht rauchen.....

© N. Tefelski 1998